Art Vita

grau de

Die AdeN Kunst entstand aufbauend auf deNagyArt,

Sie ist eine Veredelung auf höherer Ebene

2 Kunstwerke zu einem besonderem verschmolzen.

 Wie entstand deNagyArt ?


 
 
Wer ist Aron de Nagy ?

Ein breiter Fundus an Lebenserfahrung ist immer eine gute Grundlage für einen Kreativen:

Aron de Nagy absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Fotografen. Im Anschluss daran wechselte er das Fach und ließ sich zum Hotelfachmann ausbilden. Aus gesundheitlichen Gründen jedoch musste er diesen Beruf wieder aufgeben; Ende der 1990er-Jahre entdeckte er die Fotografie für sich neu. Bis dahin aber wechselte er vor die Kamera: Eine Ausbildung zum Kleindarsteller ermöglichte ihm Auftritte bei „Alarm für Cobra“, „Nicola“ sowie der Daily-Soap „Unter uns“. Darüber hinaus war Aron de Nagy zu Gast bei den Talk-Shows „Arabella“, „Kerner“ sowie „Jörg Pilawa“. Seine Teilnahme an „Vera am Mittag“ zum Thema „Ich tue alles um einen Mann zu kriegen“ blieb unvergessen.
Dies deswegen, weil es noch in der Sendung zu rund 700 Anrufen und seinen Angaben zufolge zu tausenden von Zuschriften kam. Mit der Werbung ging er durch den ADAC und die Telekom auf Tuchfühlung. Durch das In-Berührung-Kommen mit etwas zu viel Alkohol in einer von Depression gezeichneten Lebensphase kam es zum ersten Bild. Seine ganz eigene Handschrift – der surreale Charakter, die Formen und der Farbverlauf seiner Bilder lassen diese wie gemalt aussehen – setzt  Aron de Nagy mit Hilfe speziell vorgefertigter Linsen um. Die hierfür benötigten Linsen kann man nicht kaufen; sie werden nach Angaben des Künstlers zudem immer wieder neu eingesetzt. Suite101.de gewährte Aron de Nagy einen Blick hinter die Kulissen seiner Handwerkskunst.
 
Wie entsteht ein Bild von Aron de Nagy?
Zuerst fotografiert er ein Objekt, also Menschen, Tiere oder Gegenstände. Danach legt er die Fotos in einen Dia Projektor und projiziert sie auf eine Leinwand. Zwischen dem Fotoapparat und der Leinwand positioniert Aron de Nagy die Linsen, aber auch Glasscheiben und Schablonen – farblos oder farbig – die er dann mit Farben, Ölen, Salzen, Sand und anderem Material bemalt. Bei Gefallen wird dann das entstandene Bild neu fotografiert; dadurch entsteht der surreale Charakter, der das Foto wie gemalt ausschauen lässt. Die Fotos werden abschließend als Fotodruck gefertigt oder auf Acrylglas beziehungsweise auf Leinwand gezogen. Die Vielzahl seiner Motive eignet sich aber auch zum Druck auf  T-Shirts, Taschen uvm….

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s